Charterbedingungen der THALMANN Bootsvermietung

  • Die Chartergebühr für unsere Mietboote und Yachten ist nach Fahrtantritt in bar oder per EC-Karte (Kreditkarte leider nicht möglich) zu bezahlen.
  • Die Charterboote können zwischen 10:00 und 11:00 Uhr am jeweiligen Chartertag abgeholt und zwischen 17:00 und 18:00 Uhr zurückgebracht werden. Eine spätere Ausgabe ist nach Absprache möglich, die Annahme kann leider nicht später erfolgen.
  • Alle Charterboote sind Haftpflicht und Vollkasko versichert. Mit der Versicherung ist eine Selbstbeteiligung vereinbart worden. Schäden, die durch den Mieter enstehen, müssen bis zur Höhe der Selbstbeteiligung vom Mieter selbst übenommen werden. Vor Fahrtantritt ist deshalb eine Kaution in Höhe der Selbstbeteiligung zu hinterlegen. Die Kaution soll bevorzugt bei Übergabe per EC-Karte (Kreditkarte leider nicht möglich) hinterlegt werden.
  • Die Vermietung erfolgt auf Grundlage unserer Allgemeinen Mietbedingungen .
  • im Falle einer kurzfristigen Stornierung durch den Mieter wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 30% der Chartergebühr in Rechnung gestellt, wenn das Boot nicht weiter vermietet werden kann.
  • Für jede Person muss sich eine passende Rettungsweste an Bord befinden. Wenn vom Mieter keine eigenen Rettungswesten mitgebracht werden, kann die erforderliche Anzahl (auch für Kinder!) vor Ort kostenlos geliehen werden.
  • Unsere Boote werden zu Charterbeginn in gereinigtem Zustand und getankt übergeben.
    Bei der Rückgabe muss das Boot in einem ordentlichen Zustand abgegeben werden. Wir berechnen bei jeder Charter eine Reinigungspauschale, die abhängig vom Fahrtgebiet ist (Süßwasser oder Salzwasser) und ob sich eine Toilette an Bord befindet. Der vom Mieter verbrauchte Treibstoff muss direkt nach der Rückgabe bezahlt werden. Die Kosten für die Reinigung und den Treibstoff finden Sie bei den Nebenkosten .
  • An Bord sind Bordschuhe oder weiche Turnschuhe mit heller Sohle zu tragen.
  • Unsere führerscheinpflichtigen Boote sind mit einer Schleusenkarte ausgestattet, sodass für die Schleusen der HPA keine Gebühr bezahlt werden muss. 

Führerscheinpflicht

  • Für unsere führerscheinfreien Motorboote bis 15 PS ist kein Führerschein notwendig. Bei erstmaliger Charter muss der Mieter bei einer Einweisung das Handling des Bootes sowie die wichtigsten Regeln auf dem Wasser erlernen. Alternativ kann mit dem "Sportbootzertifikat Motor bis 15 PS" die Befähigung zum Führen von Sportbooten bis 15 PS nachgewiesen werden. 
  • Für unsere Motorboote über 15 PS sowie unsere Charteryachten  ist, je nach Fahrtgebiet, der amtliche Sportbootführerschein "See" oder "Binnen" erforderlich.
  • Im Hamburger Hafen gelten sowohl der Sportbootführerschein "See", als auch der Sportbootführerschein "Binnen".
    Die Elbe aufwärts (Richtung Geesthacht/Lauenburg) benötigen Sie den Sportbootführerschein "Binnen",
    die Elbe abwärts (Richtung Glückstadt/Nordsee) benötigen Sie den Sportbootführerschein "See".

 

Charterpreise, Zeiten und Nebenkosten

Sportbootvermietungsverordnungen